Menu

Casinos in Hotels


Casinos erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. So gehen immer mehr Menschen ins Casino und lenken sich dort von einem monotonen, tristen und oft stressigen Alltag ab. Noch beliebter sind in Zeiten der Digitalisierung darüber hinaus aber auch Online Casinos im World Wide Web wie etwa die bekannte Cabaret Club App, die sich einer großen Zahl an Spielern erfreut. Für viele Geschäftsmänner ist daher das entwickeln einer eigenen Casino App mittlerweile lukrativer geworden als das Betreiben eines eigenen Casinos. Dennoch gibt es einige, die mit großem Erfolg an diesem Konzept festhalten. Besonders beliebt ist es dabei, ein Casino in einem Hotel einzurichten und dort zu betreiben. Doch was sind die Vorteile bei dieser Art von Casino und worauf sollte man dabei besonders achten, um wirtschaftlichen Erfolg damit zu erzielen? Wir klären Sie in diesem kurzen Artikel einmal über das Thema auf.

Generell ist das Betreiben eines Casinos in einem Hotel eine sehr gute Idee, die schnell zu hohen Gewinnen führen kann. Doch warum ist das so? Zum einen ergibt sich der Vorteil, dass die Gäste gleichzeitig im Hotel übernachten können und nach dem Besuch des Casinos keine weiten Wege mehr zurücklegen müssen. Dies führt dazu, dass sie eher mehr Alkohol trinken und dadurch enthemmter werden. Dies führt zu einer höheren Verweildauer im Casino und zu einer höheren Bereitschaft, ein spielerisches Risiko einzugehen. Davon profitiert das Casino unmittelbar durch höhere Umsätze und auch höhere Gewinne der Bank, da die Spieler weniger vorsichtig agieren als gewöhnlich. Zum anderen bringt das Hotel in Verbindung mit einem Casino den großen Vorteil, dass der Besitzer nicht zu 100 % von den Einnahmen des Casinos abhängig ist. So kann das Casino sogar einmal einige Wochen schlecht laufen, solange die fehlenden Umsätze und Gewinne vom Hotel abgedeckt und abgefedert werden. So stützen sich beide Teile des Geschäfts gegenseitig.